„Zweimal zwei am Klavier“ Joe Zawinul/Friedrich Gulda, John Lewis/Hank Jones

„Music for two Pianos“ – unter diesem Titel erschien der Mitschnitt eines Konzerts von Friedrich Gulda und Joe Zawinul, teilweise unterstützt von der WDR Big Band, aufgenommen 1988 in Köln.

Danach: „An Evening With Two Grand Pianos“ – Hank Jones und John Lewis, 1979. Zwei ebenfalls schon verstorbene Pianisten, die auf jeweils unterschiedliche Weise Jazzgeschichte geschrieben haben: John Lewis und Hank Jones. Sie nahmen 1979 das Album „An Evening With Two Grand Pianos“ auf und gingen 20 Jahre später erneut gemeinsam auf Tournee. Dabei konzertierten sie auch in Wien.
Für alle vier Pianisten gilt, dass sie absolute Individualisten an ihrem Instrument waren und dennoch mit ihren starken Duopartnern kongenial harmonierten.

© Ö1, Jazznacht, 3.3.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.