Zündfunk: „Heroes of the Decade“ Die zehn besten Alben der Zehner Jahre

Das sind die Top-Ten Alben des letzten Jahrzehnts. Zündfunk Autor*innen erzählen hier, was diese zehn Fundstücke so besonders macht und warum man sie jetzt, zum Ende der Dekade, nochmal anhören sollte.

 

Platz 10: „Lonerism“ von Tame Impala ist der Defibrillator für psychedelischen Gitarrenrock

Platz 9: Jlin zelebriert mit „Black Origami“ den hedonistischen Prozess der ewigen Wiederkehr

Platz 8: Keine Frau war in den letzten zehn Jahren so souverän rotzig

Platz 7: Das ist die (be)rührendste Honigstimme der letzten Dekade

Platz 6: Wieso DJ Koze in den Zehner Jahren wie kein anderer für „Music made in Germany“ steht

Platz 5: Solange zeigt, dass die Black Renaissance in den Zehner Jahren verletzlich, kämpferisch und elegant sein kann

Platz 4: Wie Frank Ocean dem R’n’B ein Update verpasst

Platz 3: Auf „An Awesome Wave“ erfanden Alt-J einen neuen kauzigen Sound – und schlugen damit ein wie eine Bombe

Platz 2: PJ Harvey liefert düstere Protestsongs für ein turbulentes Jahrzehnt

Platz 1: Warum „To Pimp A Butterfly“ von Kendrick Lamar mit Abstand das beste Album des Jahrzehnts ist

Und hier der Rest. Die 50 Alben des Jahrzehnts

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.