Robert Wyatt, geboren am 28. Januar 1945, ist eine singuläre Erscheinung der britischen Popgeschichte. Als Gründungsmitglied und Schlagzeuger der Bands „Soft Machine“ und „Matching Mole“ erweiterte er das Spektrum der Rockmusik in Richtung Jazz und Avantgarde.

Mit Roderich Fabian

Nachdem ein Unfall ihn an den Rollstuhl gefesselt hatte, gab er nicht auf, sondern setzte als Solist und Sänger sein Ouevre als Solo-Artist fort. Die Freiheit der Kunst auf die er stets bestand, und sein politisches Engagement für die „kleinen Leute“ machten Wyatt zu einer Kultfigur. Die Sendung hangelt sich durch alle Schaffensphase des Musikers und feiert sein Bestehen auf Unabhängigkeit.

© Bayern2, Zündfunk,1.2.2020

Playlist:

Soft Machine: Kings and Queens
Album: Fourth
Sony BMG

Soft Machine: Hope for Happiness
Album: The Soft Machine
Big Beat

Soft Machine: Moon in June
Album: Third
CBS

Matching Mole: O Caroline
Album: Matching Mole
CBS

Robert Wyatt: Sea Song
Album: Rock Bottom
Virgin

Robert Wyatt: I’m a Believer
Album: (Single)
Virgin

Robert Wyatt: Shipbuilding
Album: (Single)
Rough Trade

Robert Wyatt: CP Jeebies
Album: Dondestan
Rough Trade

Robert Wyatt: Heaps of Sheeps
Album: Shleep
Hannibal

Robert Wyatt: Lullaby for Hamza
Album: Cuckooland
Hannibal

Robert Wyatt: Stay tuned
Album: Comicopera
Domino

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.