Der Pianist Wolfert Brederode ist nicht nur ein international begehrter Sideman, sondern auch ein erfinderischer und aussagestarker Komponist und Bandleader. Etliche Jahre hat sich der Holländer vor allem auf sein Quartett und auf sein Quintett konzentriert, in jüngster Zeit aber seine Liebe zum Piano-Trio wiederentdeckt.

 

Wolfert Brederode wurde 1974 in der Nähe von Den Haag geboren und gehört seit vielen Jahren zu den – auch international – besonders aktiven Musikern seines Heimatlandes. Gemeinsam mit dem isländischen Bassisten Gulli Gudmundsson und dem Landsmann Jasper van Hulten am Schlagzeug bildet Wolfert Brederode eine unschlagbare Einheit, die sich im großen Dschungel des Trio-Formates problemlos zurechtfindet und positioniert.

Das aktuelle Album „Black Ice“ ist geprägt von mystischer Schönheit, schimmernder Poesie und sympathischer Transparenz, das Repertoire des Albums wurde beim Konzert in Bremen noch um einige brandneue Kompositionen ergänzt, die erstmals vor Publikum gespielt wurden.

Wolfert Brederode Trio
Wolfert Brederode, Klavier
Gulli Gudmundsson, Bass
Jasper van Hulten, Schlagzeug

Aufzeichnung vom 24.09.2017
Sendesaal Bremen

© Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 2.10.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.