Seit Menschengedenken existiert der Wunsch, ins Wettergeschehen auf der Erde einzugreifen. An die Stelle ritueller oder religiöser Wetterbeschwörungen ist heute ein unter Klimawissenschaftlern, Politikern, Wirtschaftsfachleuten und Militärs offen und konkret geführter Diskurs über die weltweite Beeinflussung der Atmosphäre bis hinauf in die Stratosphäre durch Chemie und Physik getreten. Wetter verliert seinen „Wildlife“-Charakter.

Manuskript PDF

„When weather was wildlife“ Hörspiel von Werner Cee

Mit: Neville Tranter, Freddie Wadling, Adrian, Becky und Rachel Unthank, Stian Westerhuis, Hans Hollinger u. a.
Komposition und Regie: Werner Cee
(Produktion: SWR 2020)

Werner Cee,
geboren 1953 in Dorheim/Hessen. Studium der Bildenden Kunst an der Frankfurter Städel-Kunsthochschule. Cee lebt in Nordhessen, wo er als Klangkünstler, Komponist, Hörspielmacher und Fotograf arbeitet. Auszeichnungen u. a. Prix Italia 2010 und Deutscher Klangkunstpreis 2012. Für den SWR realisierte er zuletzt 2017 seine „Sizilien“-Trilogie.

© SWR 2, Hörspiel, 20.2.2020

 

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.