Wer A sagt, muß auch B sagen, oder wie ich unverhofft zu einem neuen Plattenspieler gekommen bin / Vinyl: Catalogue – Pénétration

Ich hatte nicht geahnt was das Kaufen einer neuen Platte für Auswirkungen hatte. Oder wer rechnet schon damit, dass der Plattenspieler schlicht den Dienst verweigert. Allerdings ist er mit weit über 20 Jahren schon recht betagt und ich bin ihm nicht böse. Wie auch.

Er ist einer der ersten Pro-Ject. Kein Automat, wie es damals üblich war. Alles wurde per Hand getätigt. Auch die Geschwindigkeit musste manuell verändert werden, Plattenteller hochheben und den Antriebsriemen umlegen ….
Ich hab noch die Stereo Zeitschrift aus den ‚Westen‘ aufgehoben.
Dort wurde dieser Plattenspieler vorgestellt und das Fazit lautete:

Klingt für diesen Preis unverschämt gut und von dem ersparten Geld, was man normalerweise für so einen gut klingenden Plattenspieler ausgeben würde, soll man einfach Platten kaufen !

Das ist so die Devise der ich treu geblieben bin.
Also was machen im Jahr 2018, wenn man einen Plattenspieler kaufen will.
Nach einer zielstrebigen Internetrecherche und einigen Telefonaten bin ich dann auf das Fazit gekommen, dass mir bekannt vorkam.
Kauf einen Pro-Ject. Die Schallpatten dazu habe ich ja schon und die wollen auch gehört werden.

In loser Folge hört der radiohoerer wieder Vinyl, um mal ‚up to date‘ zu sein. Platten die in irgendeiner weise wichtig sind und waren …

Der Plattenkoffer von Peter ‚Jimmy‘ Metag wurde hier schon erwähnt. Da ich quasi zu den ‚jüngeren‘ Jüngern zählte wurden mir auch Platten zugereicht, mit denen der Rest nichts anfangen konnte. Was mein Glück war. Denn ich bekam das hier:

Catalogue – Pénétration / Hat Hut Records 1982

Catalogue – Pénétration

Diese Platte wird heute zu dreistelligen Preisen gehandelt. Das ist schon etwas besonderes …
Hier passt alles zusammen. Die Energie, die Musiker, die Location….. Was für ein Konzert.
Das zündet immer, sprich, ich habe noch nie erlebt, dass diese Platte die Hörer nicht erreicht.
Die Waschzettel sind auch alle dabei ! Also die ganzen Reviews und Fotos….

( ‚Waschzettel‘ Umgangssprachlicher Begriff über die Beigaben zu einer LP um die Künstler / LP etc. vorzustellen. Teilweise noch mit Handgeschrieben…. Promotion… Ich glaube das einiges davon kopieren werde. )

Waschzettel !!!

Ein wunderbares Zeitzeugnis.

Das aufwändig gestaltete Klappcover ist auch sehr schön….
Hört den Khomeiny Twist.

Allein Jacques Berrocal ist schon eine Entdeckungsreise wert !

Das hier ist schon ein Klassiker:

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: