Abgesehen von einigen kürzeren Unterbrechungen leitete Basie von 1935 an fast ein halbes Jahrhundert lang seine eigene Big Band, in der sich gleich in den Anfangsjahren neben einer exzellenten Rhythmusgruppe auch einige der besten Solisten jener Zeit versammelten.

Basie, der nicht nur Bandleader war, sondern auch Klavier in seiner Band spielte, versorgte seine Musiker mit immer neuartigen Kompositionen, mit denen er damals im orchestralen Swing Maßstäbe setzte. Sein Markenzeichen war ein präziser, akzentuierter und federnder Sound. Mit dem Programm „Reflections on Count Basie“ ehrt die WDR Big Band unter der Leitung ihres Chefdirigenten Bob Mintzer einen der großen Künstler auf diesem Gebiet. Mit dieser respektvollen und wagemutigen Hommage meistert Mintzer den Spagat von der Vergangenheit in die Gegenwart.

Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 4.7.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.