„Way Out Wardell“ Zum 100. Geburtstag des Ausnahmesaxofonisten Wardell Gray

Aufstieg? Kometenhaft. Abgang? Abrupt. Ende? Mysteriös. Wardell Gray war mit seinem geschmeidigen Sound ein Star am West Coast-Bebop-Himmel, er lieferte sich epische Tenor Battles mit Dexter Gordon. Mit Henry Altmann.

Den Kampf um sein Leben aber verlor er. Am 25. Mai 1955 fand man den Saxofonisten mit gebrochenem Genick außerhalb von Las Vegas – ein Kriminalfall, der damals schlampig untersucht wurde. Später geriet der außergewöhnliche Musiker und Mensch Wardell Gray in Vergessenheit. Unter Musikern aber behielt er seinen sagenhaften Ruf. Eine Würdigung zum 100. Geburtstag.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Wardell-Gray.mp3

© SWR2, Jazztime, 13.3.2021

Edgar M. Sampson:
Blue Lou / CD: Laura
Erroll Garner Quintet

Earl Kenneth Hines:
Straight Life / CD: The Chronological Earl Hines 1945-1947
Earl Hines & His Orchestra

George Gershwin:
The Man I Love / CD: Stoned
Wardell Gray

Dexter Gordon:
The Chase / CD: Dextivity
Dexter Gordon & Wardell Gray

Charlie Parker:
Relaxin‘ at Camarillo / CD: Charlie Parker – Masterworks 1946 – 1947
Charlie Parker‘ s New Stars

Bernard „Barney“ Kessel:
Swedish Pastry / CD: Clarinet à-la King
Benny Goodman Septet

Wardell Gray:
Twisted / CD: Stoned
Wardell Gray Quartet

Count Basie:
One o‘ Clock Jump / CD: The Chronological Count Basie 1950-1951
Count Basie & His Orchestra

Neal Paul Hefti:
Little Pony / CD: The Chronological Count Basie 1950-1951
Count Basie & His Orchestra

Koehler Ted/ Harold Arlen:
Dat‘ s it / CD: The Wardell Gray Story
Wardell Gray

Wardell Gray:
Get Happy / CD: Wardell Gray Quintet Live at The Haig
Wardell Gray

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: