„Von Evolution und Ewigkeit“ Zum 20. Todestag von Stanley Kubrick.

1968 kam Stanley Kubricks epochales Filmwerk „2001: Odyssee im Weltraum“ in die Kinos. Wie schon zuvor in den USA, waren auch in Deutschland zunächst besonders junge Leute von diesem Film fasziniert.

Von Rainer Praetorius

Was löste „2001“ bei den Menschen dieser Zeit aus? Welche Botschaft vermittelte der Film? Welche dauerhaften Spuren hinterließ Kubricks Odyssee bei den Fans – die heute 50 Jahre älter sind?

In der Sendung kommen einige dieser jungen Menschen von damals zu Wort: Spaceshuttle-Astronaut Ulrich Walter, Zukunftsforscher Matthias Horx, Regisseur Volker Schlöndorff, Filmtrick-Experte Bernd Kammermeier, sowie Kubricks jahrzehntelanger Wegbegleiter Jan Harlan. Wieso fasziniert dieser Film bis heute?

http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Stanley-Kubricks-Vermchtnis.mp3

© Ö1, Hörbilder, 2.3.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen