„Von der Kirche in den Konzertsaal“ Der Pianist Sullivan Fortner

2015 konnte sich Sullivan Fortner gegen starke Konkurrenz behaupten und bekam den Preis der „American Pianists Association“ zugesprochen. Kurz darauf erschien beim Traditions-Label „Impulse!“ mit „Aria“ das Debüt-Album des Klavierspielers aus New Orleans. Von Ssirus W. Pakzad

Der hat die ganze Geschichte des Jazz-Pianos verinnerlicht, bleibt aber nicht nur der Tradition verbunden, sondern sucht immer wieder unaufgeregt nach neuen Formen des Ausdrucks. Musiker wollte der heute 31-jährige werden, weil ihn als Junge eine Kirchen-Organistin begeisterte. Noch im Vorschulalter begann er selbst die Gospel-Gesänge seiner heimischen Gemeinde zu begleiten. Nach seiner Ausbildung spielte er mit einigen bedeutenden Bandleadern. Heute ist er regelmäßig mit Trompeter Roy Hargrove, Sängerin Roberta Gamberini oder im Country-Projekt des Gitarristen John Scofield aktiv. (Produktion 2017)

http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Pianist-Sullivan-Fortner.mp3

© SWR 2, Jazztime, 26.7.2020

Playlist:

Sullivan Fortner:Aria/CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet

Sullivan Fortner:Parade/CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet

David McHugh:You Know I Care/CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet

Thelonious Monk/Coleman Hawkins:I Mean You /CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet

Fred Rogers:You Are Special/CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet

J.Fred Coots/Samuel Lewis:For All We Know/CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet
Sullivan Fortner:Finale/CD: Aria
Sullivan Fortner Quartet

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen