20Nach hören …
In vier Geschichten geraten Menschen in die Falle, ihr Glück mit den Mitteln der Zeitkontrolle zu erzwingen:

Ein Privatdozent will über den perfekten Terminkalender der knappen Ressource „24 Stunden hat ein Tag“ den Freiraum einer leidenschaftlichen Affaire abgewinnen. Fünf Manager geben sich gegenseitig ein Alibi, um den perfekten Mord an einem Konkurrenten zu begehen. Eine Frau schiebt vor Gericht dem Wecker die Schuld an ihren Ladendiebstählen zu. Und in der Arbeitswelt muss eine Führungskraft trotz exakten Lauftrainings erkennen: Auch der disziplinierteste Mensch ist endlich.

Anlässlich der Ursendung hob der Kritiker Jochen Meißner in der Fachzeitschrift „Medienkorrespondenz“ die „absurde Komik“ hervor, mit der Christoph Buggert die unumkehrbare Linearität der Zeit erkundet.

Mit: Fabian Busch, Katharina Zapatka, Anna Moll u. a.
Regie: Bernadette Sonnenbichler
(Produktion: SWR 2014)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.