„Vergraben Sie den Ton!“ Eine Hommage an Erik Satie

„Jeder wird ihnen sagen, dass ich kein Musiker sei. Das stimmt. (…) Meine Arbeiten sind reine Phonometrik.“ Selbstbewusst, beißend, ironisch, zynisch zieht Erik Satie (* 17. Mai 1866, † 1. Juli 1925 in Paris) gegen die Gilde des deutschen Tiefsinns und seiner französischen Gefolgschaft zu Felde, gegen die große Kunst der musikalischen Romantik, der Wagnerianer oder „Neudeutschen Schule“, gegen die französische „Nationalmusik“ ebenso wie gegen die Verehrer Debussys.

Der Franzose aus der Provinz, aus kleinen Verhältnissen in Honfleur, der mit zwölf Jahren nach dem Verlust seiner Mutter und Großmutter zu seinem Vater nach Paris zieht und sich hier lange Zeit als Barpianist durchschlägt, lehnt jede ‚hohe Schule‘ ab. Das Normale, Alltägliche, Beiläufige, Abgewertete ist der Stoff, aus dem seine „Klangmessungen“ gemacht sind.

Erik Saties umfangreiches literarisches Werk – Aufsätze, Reden, Sentenzen, Bemerkungen zu seiner Musik, teilweise in den Notentext hineingeschrieben – ist ebenso scharfsinnig wie irritierend. Dass sich bis heute im deutschsprachigen Raum beinahe nur eine einzige Forscherin, nämlich die 2011 verstorbene Grete Wehmeyer, intensiv dem Werk Saties gewidmet hat, ist verwunderlich, vielleicht aber auch symptomatisch. Sitzt der Pfeil vielleicht doch noch tiefer, als es der deutschen Musikwissenschaft und Musikrezeption bewusst ist? Pfeile, die Satie schon vor dem ersten Weltkrieg abschießt, als er etwa höhnt, dass er Musik „ohne Sauerkraut“ wolle.

Erik Satie ist im besten Sinne des Wortes ein lustvoller Querdenker, ätzend in Wort und Ton, dabei zugleich inspirierend und prägend für eine ganze Generation von Surrealisten bis hin zu John Cage im späten 20. Jahrhundert.

„Vergraben Sie den Ton!“ Eine Hommage an Erik Satie.

Mit Markus Meyer, Anne Bennent, Elisabeth Findeis, Silvia Meisterle, Fritz Hammel, Martin Schwab, Nikolaus Kinsky.

Übersetzung: Silke Hass.
Gestaltung: Hans Georg Nicklaus und Nikolaus Scholz

© Ö1, Literatur am Feiertag, 1.5.2018

Playlist:

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 1
* Gnossienne Nr.3 (00:03:17)
Titel: Trois Gnossiennes – für Klavier
3, drei
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 00:30 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 4
* Idylle – Nr.1 (00:01:09)
Titel: Avant dernieres pensees – für Klavier
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 01:12 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 4
* Aubade – Nr.2 (00:01:37)
Titel: Avant dernieres pensees – für Klavier
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 01:39 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 4
* Meditation – Nr.3 (00:50)
Titel: Avant dernieres pensees – für Klavier
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 00:54 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 4
* D‘ Holothurie – Nr.1 (00:02:30)
Titel: Embryons desseches – für Klavier
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 02:32 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: KLAVIERWERKE
* Nr.1 Sa taille (00:57)
Titel: Les trois valses distinguees du precieux degoute – für Klavier
Solist/Solistin: Aldo Ciccolini /Klavier
Länge: 00:57 min
Label: EMI Classics 5689942 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Vorlage: Jean Cocteau/1889 – 1963
Album: ERIK SATIE: VIERHÄNDIGE KLAVIERWERKE UND ANDERE STÜCKE
* 9. Prestidigitateur chinois (00:02:32)
Titel: PARADE – realistisches Ballett nach einem Thema von Jean Cocteau / Bearbeitung für Klavier zu vier Händen
Solist/Solistin: Pascal Rogé /Klavier
Solist/Solistin: Jean-Philippe Collard /Klavier
Länge: 02:33 min
Label: Decca 4554012

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 4
* Sur un Vaisseau – Nr.1 (00:02:04)
Titel: Descriptions automatiques – für Klavier
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 02:05 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE / KLAVIERWERKE: Fantasien / Vol.4
* Berceuse / Wiegenlied (00:01:31)
Titel: Enfantillage pittoresque / Pittoreske Kindereien – für Klavier
Solist/Solistin: Aldo Ciccolini /Klavier
Länge: 01:33 min
Label: EMI CDS 5550762

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE / KLAVIERWERKE: Fantasien / Vol.4
* Marche du Grand Escalier / Großer Treppen Marsch (00:01:14)
Titel: Enfantillage pittoresque / Pittoreske Kindereien – für Klavier
Solist/Solistin: Aldo Ciccolini /Klavier
Länge: 01:18 min
Label: EMI CDS 5550762

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: SÄMTLICHE KLAVIERWERKE / CD 3
* Ce que dit la petite Princesse des Tulipes (00:41)
Titel: Menus propos enfantins – für Klavier
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 00:42 min
Label: DECCA 4736202 (5 CD)

Komponist/Komponistin: Erik Satie
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Henry Pacory
Album: GOUACHE
Titel: Je te veux
Solist/Solistin: Jacky Terrasson /Piano m.Begl.
Solist/Solistin: Cécile McLorin Salvant /Gesang
Ausführender/Ausführende: Burniss Earl Travis II /Bass
Ausführender/Ausführende: Justin Faulkner /Drums
Ausführender/Ausführende: Minino Garay /Perc.
Länge: 01:44 min
Label: Universal 3711806

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: Klaviermusik von Erik Satie
* 12.La Pieuvre (00:26)
Titel: SPORTS ET DIVERTISSEMENTS – 21 Stücke für Klavier
Solist/Solistin: Yitkin Seow /Klavier
Länge: 00:28 min
Label: Hyperion CDA 66344

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: Klaviermusik von Erik Satie
* 14.Les Quatre Coins (00:31)
Titel: SPORTS ET DIVERTISSEMENTS – 21 Stücke für Klavier
Solist/Solistin: Yitkin Seow /Klavier
Länge: 00:33 min
Label: Hyperion CDA 66344

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: THE MAGIC OF SATIE – Jean Yves Thibaudet
Titel: Sonatine bureaucratique – für Klavier
* Allegro – 1.Satz (00:55)
* Andante – 2.Satz (00:59)
* Vivace – 3.Satz (00:01:18)
Bürokratische Sonatine
Solist/Solistin: Jean Yves Thibaudet /Klavier
Länge: 03:15 min
Label: Decca/Universal Classics 47029

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: ERIK SATIE: WERKE FÜR KLAVIER
* 49. Le Flirt / Flirt (00:42)
Titel: SPORTS ET DIVERTISSEMENTS – 21 Stücke für Klavier
Sport und Unterhaltung
Solist/Solistin: Aldo Ciccolini /Klavier
Länge: 00:32 min
Label: EMI Classics 2530702

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: Klaviermusik von Erik Satie
* 8.Le Yachting (00:49)
Titel: SPORTS ET DIVERTISSEMENTS – 21 Stücke für Klavier
Solist/Solistin: Yitkin Seow /Klavier
Länge: 00:50 min
Label: Hyperion CDA 66344

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: J.P.Contamine de Latour
Album: Melodie passagere – Alice singt Satie, Faure, Ravel
Gesamttitel: Melodies I: Trois Melodies de Latour
Titel: Nr.2 Sylvie
Textanfang: Elle est si belle, ma Sylvie
Solist/Solistin: Alice /Gesang m.Begl.
Solist/Solistin: Michele Fedrigotti /Klavier
Länge: 01:58 min
Label: EMI 090 7917112

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: Klaviermusik von Erik Satie
* 6. Colin Maillard (00:24)
Titel: SPORTS ET DIVERTISSEMENTS – 21 Stücke für Klavier
Solist/Solistin: Yitkin Seow /Klavier
Länge: 00:30 min
Label: Hyperion CDA 66344

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 – 1925
Album: Klaviermusik von Erik Satie
* 2. La Balancoire (00:35)
Titel: SPORTS ET DIVERTISSEMENTS – 21 Stücke für Klavier
Solist/Solistin: Yitkin Seow /Klavier
Länge: 00:38 min
Label: Hyperion CDA 66344

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.