Stimmen der Vergessenheit entreißen – das war die Mission des armenischen Dirigenten, Musikethnologen und Folkloristen Mihran Toumajian, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 130. Mal jährt. 

Von Eckehard Pistrick

Als einer seiner talentiertesten Schüler führte er die Mission von Komitas, dem Übervater der armenischen Musik, fort. Ob bei seinem Militärdienst in Kurdistan, in Konstantinopel, in Bulgarien oder in Paris – überall wo er war, sammelte er Musik der nach dem Völkermord 1915 versprengten Armenier. Eckehard Pistrick hat sich mit Hilfe der Nachfahren Toumajans auf Spurensuche gemacht, seltene Stimmen, vergilbte Fotografien, Schellackplatten und Radiosendungen ausfindig gemacht, die in dieser Sendung erstmals zu hören sind. Im zweiten Teil gibt er am Beispiel der armenischen Gemeinde in Köln ganz aktuelle Einblicke, wie diese Musik heute auch in Deutschland fortwirkt und kreativ weiter gedacht wird. Freuen Sie sich auf ein faszinierendes Mosaik armenischer Musik jenseits der Klischees – ganz nah bei ihren Wurzeln!

Teil 1
Teil 2

© BR Klassik, Musik der Welt, 29./30.8.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.