Eine wundersame Spirale als natürliche Wachstumskurve, die Gruselstory vom Sandmann, der den Kindern die Augen ausreißt, oder schlicht die Liebe zu einem so wandlungsfähigen, facettenreichen Instrument wie die Klarinette: Vielfältig sind die Anregungen, die die Komponistin Unsuk Chin für ihre Musik nützt.

Von Walter Weidringer

Dieses Porträtkonzert, aufgenommen im Februar 2020 in der Hamburger Elbphilharmonie mit dem Klarinettisten Kari Kriikku sowie Stefan Asbury am Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters, stellt die in Seoul geborene Berlinerin mit drei repräsentativen Werken der letzten Jahre vor, in denen sie nicht zuletzt zeigt, welche virtuos schillernden Farben sie dem großen Klangkörper regelmäßig abgewinnt.

„Mannequins“ basiert auf E. T. A. Hoffmanns „Sandmann“ und dem unheimlichen Driften zwischen Realität und Fiktion in einer „imaginären Choreographie“, wie sie selbst es nennt. Im Klarinettenkonzert frönt sie ihrer Liebe zu dem, was das Instrument klanglich jenseits einer klassisch-kultivierten Sphäre leisten kann, greift dabei auch auf eine alte Form wie die Passacaglia zurück oder nützt nicht-klassische Muster wie den Groove. Und im Konzert für Orchester „Spira“ wird die Resonanz zweier Vibraphone zur Urzelle, die sie nach der „Spira mirabilis“ entwickelt, der in der Natur vom Schneckenhaus bis zur Galaxie vorkommenden, logarithmischen Wachstumsspirale.

Unsuk Chin: „Ich glaube nicht, dass es einen Weg zuruück zu Neoromantik, Neoklassizismus oder zu anderen Neoismen gibt. Andererseits glaube ich auch nicht an das Konzept der Avantgarde. So viele Dinge, von denen wir glauben, wir hätten sie erfunden, existieren bereits – in der frühen europäischen wie in der nichteuropäischen Musik. Auch wenn einem im Nachhinein auffällt, dass es etwas Neuerfundenes bereits gegeben hat, sollte man dennoch erfinderisch bleiben. Es geht meiner Meinung nach darum, originelle und fantasievolle Musik zu schreiben.“

© Ö1, Zeit-Ton, 11.8.2020

Playlist:

Komponist/Komponistin: Unsuk Chin
Titel: Mannequin
Ausführende: NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Stefan Asbury
Länge: 03:45 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Unsuk Chin
Titel: Konzert für Klarinette und Orchester
II. Hymnos
Solist/Solistin: Kari Kriikku
Orchester: NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Stefan Asbury
Länge: 00:59 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Unsuk Chin
Titel: Spira
Orchester: NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Stefan Asbury
Länge: 18:06 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Unsuk Chin
Titel: Konzert für Klarinette und Orchester
I. Mirage – Fanfare – Ornament
II. Hymnos –
III. Improvisation on a groove
Solist/Solistin: Kari Kriikku
Orchester: NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Stefan Asbury
Länge: 24:42 min
Label: EBU

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.