Der US-Amerikanische Jazz wird in Japan bis heute sehr verehrt. Aber auch etliche japanische Jazzer haben in ihrer Heimat in den letzten 40 Jahren Legendenstatus erreicht, z.B. Sadao Watanabe (Saxofon), Makoto Ozone (Piano) oder Terumasa Hino (Trompete). Aktuell überschlägt sich der Reissue-Markt mit japanischen Produktionen. Labels wie BBE oder Mr Bongo schicken im Monatsrhythmus Wiederveröffentlichungen auf den Markt. Ganz aktuell erscheint der hörenswerte Sampler „J-Jazz: Deep Modern Jazz from Japan 1969-1984“.

Mit Oliver Schwesig

Leider ohne Playlist

© Deutschlandfunk Kultur, Tonart Jazz, 10.9.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.