Tonart: Fiona Apples neues Album „Fetch the Bolt Cutters“ Späte Genugtuung von Christoph Reimann

Früher galt sie als „schwierig“, doch mit ihrem neuen Album „Fetch the Bolt Cutters“ beweist Fiona Apple, dass sie ihrer Zeit einfach nur voraus war. Das findet zumindest Christoph Reimann.

Willst du gelten, mach dich selten. Bei Fiona Apple hat das geklappt. Mitte der Neunziger hat sie ihre erste Platte rausgebracht – und sich mit den zum Teil bitteren Songs aus dezidiert weiblicher Perspektive gleich einen Namen gemacht. Aber die Pausen zwischen den Platten wurden immer größer. Jetzt waren es sogar stolze acht Jahre, die Fiona Apple verstreichen lassen hat, bis sie mit „Fetch the Bolt Cutters“ ihr fünftes Album veröffentlicht hat. ©Text: Deutschlandfunk Kultur, Tonart

Zum Beitrag

© Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 17.4.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: