Shelly Manne (1920-1984) war ein Melodiker unter den Schlagzeugern. In seinem Spiel setzte er auf Subtilität und Präzision, wobei er sich bisweilen von puristischen Vorstellungen von „swing“ absetzte.

Mit Hans W. Ewert

Dass er swingen konnte, hat Manne in Quintettaufnahmen, u.a. mit Shorty Rogers, Jimmy Giuffre und Russ Freeman bewiesen. Als eine ikonische Leitfigur des West Coast-Jazz war der Schlagzeuger und Bandleader äußerst flexibel und gewandt und spielt von Charlie Parker und Coleman Hawkins („The Man I Love“) über Stan Kenton und Woody Herman bis zu den Modernisten war Manne über alle stilistischen Schwellen hinaus respektiert. Seine persönliche und musikalische Zuverlässigkeit und sein offenes Ohr für das Spiel der Musiker an seiner Seite waren es, die ihn zu einem gefragten Spielpartner machen.

http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/ShellyManne.mp3

Playlist PDF

© WDR 3 , Jazz & World, 8.1.2018

3 Comments

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.