The Eminent – Der Posaunist Jay Jay Johnson Von Bert Noglik

Mitte der 1950er-Jahre veröffentlichte das Label Blue Note zwei Platten mit einem Titel, der es auf den Punkt brachte: „The Eminent Jay Jay Johnson“. J. J. Johnson war es gelungen, die zuvor als schwerfällig geltende Posaune in ein exzellentes Soloinstrument der Bebop-Ära zu verwandeln.

Eminent, herausragend wirken seine Aufnahmen, mit denen er Geschmeidigkeit und Schnelligkeit, Virtuosität und Eleganz demonstrierte. In seinen Bands spielte er mit Musikern wie Clifford Brown, Charles Mingus und Kenny Clarke sowie – besonders erfolgreich – mit dem kongenialen Posaunen-Kollegen Kai Winding.


http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Noglik-Posaunist-Jay-Jay-Johnson.mp3

© SWR 2, Jazztime, 30.1.2021

J. J. Johnson:
Capri / CD Jay Jay Johnson: The Eminent Jay Jay Johnson – Volume 1
J. J. Johnson

Sammy Cahn, Jule Styne:
Time After Time / CD Jay Jay Johnson: The Eminent Jay Jay Johnson – Volume 1
J. J. Johnson

Cole Porter:
What Is This Thing Called Love / CD Jay And Kai
J.J. Johnson
Kai Winding

J. J. Johnson:
Blue’s For Trombones / CD Jay And Kai
J.J. Johnson
Kai Winding

J. J. Johnson:
Fatback / CD J. J. Johnson: J. J. Inc
J. J. Johnson

J. J. Johnson:
Pinnacles / CD J.J. Johnson: Pinnacles
J. J. Johnson

Ma Rainey, Lena Arrant:
See See Rider / CD J. J. Johnson: Standards Live At the Village Vanguard
J. J. Johnson

John Coltrane:
Blue Train / CD J. J. Johnson: Heroes
J. J. Johnson

Jimmy Von Heusen, Johnny Burke:
It Could Happen To You / CD Jay Jay Johnson: The Eminent Jay Jay Johnson – Volume 1
J. J. Johnson

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: