Aus unterschiedlichen Gründen haben Lasse-Marc Riek und Roland Etzin zum Geräusch gefunden. Ende der 1990er Jahre liefen sie sich dann in Frankfurt über den Weg und beschlossen, ihrer Passion einen professionellen Rahmen zu geben.

Vorgestellt von Michael Rebhahn

2003 gründeten sie das Label Gruenrekorder, in dem seither gut 200 Tonträger erschienen sind. Fieldrecordings, Soundscapes und Sound Art heißen die Rubriken des Labels, wobei der Fokus auf das »klassische« Fieldrecording gerichtet ist. Klassisch bedeutet hier: unbearbeitet. Die Aufnahmen werden weder geschnitten noch nachbearbeitet. Ziel ist die möglichst authentische Wiedergabe einer bestimmten Zeitspanne an einem bestimmten Ort.

Gruenrekorder

© HR 2, The Artists Corner, 20.5.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.