München-Berlin in vier Stunden! Toll – wenn man in Berlin oder München wohnt. Für Jena, Saalfeld oder Lichtenfels bedeutet die Umstellung jedoch: Bummelzüge… und ein Gefühl der Abgehängtheit. Florian Fricke hat sich auf eine Reise gemacht, die bald der Vergangenheit angehört.

„VDE 8“ – hinter dieser kryptischen Abkürzung verbirgt sich eine der größten Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen seit der deutschen Wiedervereinigung. In ihrem Zuge wird die Landeshauptstadt Erfurt als neuer Bahnknotenpunkt etabliert und zwischen Leipzig und Nürnberg Ende 2017 eine neue ICE-Strecke eröffnet. Die Fahrzeit Berlin – München wird sich von sechs auf vier Stunden verkürzen. Eine Segnung für die urbane Elite in den Metropolen – aber ein bitterer Verlust für die kleineren Städte, die fürs Erste vom Fernverkehr der Bahn abgehängt werden. Jena, die Vorzeigestadt in den neuen Bundesländern, die Kreisstadt Saalfeld im Saaletal und Lichtenfels, die kleine Boomtown in Oberfranken.

© Bayern 2, Zündfunk Generator, 15.1.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.