She She Pop nimmt sich den Literaturkanon vor. Wenn es darum geht, die Konflikte, die jedem Generationswechsel innewohnen, auf die Bühne zu bringen, liegt schließlich auch nichts näher als Shakespeares „King Lear“.

In der ersten Szene versucht der alte König mit großer Geste sein Reich an seine drei Töchter zu vermachen und damit eine Absprache für seine Altersvorsorge zu treffen. Er scheitert fatal und das verwundert nicht. Denn von allen Tauschgeschäften, in die wir jemals verwickelt werden, ist dasjenige zwischen den Generationen das komplizierteste und undurchsichtigste. Die Parteien sind irritiert durch allerlei Details wie Schmuckstücke, Stammbäume, Erbfolgen, Erbkrankheiten, Liebesschwüre, Pflegepläne und Schuldgefühle. She She Pop bitten ihre eigenen Väter ins Hörspielstudio und eröffnen einen utopischen Prozess: den Ausgleich zwischen den Generationen.,


https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/11/05/testament_podcast_drk_20201105_2203_a3ad8f4e.mp3

Testament
Von She She Pop
Regie: She She Pop
Mit: Theo Papatheodorou, Joachim Bark, Peter Halmburger, Ilia Papatheodorou u.a.
Komposition: Christopher Uhe und Max Knoth
Ton: Andreas Narr
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011

© Deutschlandfunk, Hörspiel, 5.11.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.