TAZ: Neues Album von „Gary Bartz & Maisha – Night Dreamer Direct​-​To​-​Disc Sessions“ Die Ersatzfamilien des Gary Bartz

Er hat mit Jazzlegenden gespielt, nun ist US-Saxofonist Gary Bartz selbst eine. Seine Karriere krönt er mit einem Album zusammen mit der Band Maisha. „Jazz?“ Das sei wie das „N-Wort“ meint …

TAZ: „Jazzfestival Moers 2020 trotz Corona“ Trotz Absagen kam ein überzeugendes Programm zustande / Alles Online auf ARTE!

Momentan können selbst scheinbar unbedeutende Meldungen maximale Wirkung entfalten: „In Moers fand über Pfingsten ein Festival statt“, wäre im Normalfall Frühsommeralltag. Durch die Coronapandemie wurde das Moers Festival, das 2020 zum …

TAZ: „Integrer Jazzcore“ Das Indielabel Noisolution feiert 25-Jähriges. Trotz abgesagtem Jubiläumsfestival geht es weiter

Es hätte ein rauschendes Fest werden sollen. So, wie es sich für ein Independent-Label gehört, das sein 25-jähriges Bestehen feiert. „Eine gewisse Tragik liegt schon darin, dass die Feier jetzt …

TAZ: „Schwindende Überlebenschancen“ Georg Odijk und Frank Dommert vom Kölner Plattenladen A-Musik über Auswirkungen des Coronavirus aufs Geschäft und staatliche Hilfen in Krisenzeiten.

Wer tagsüber durch die Kölner Innenstadt geht, weiß, dass die Hohe Straße und Schildergasse auf Platz fünf und zwei der meistfrequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands liegen. Nun sieht es anders aus. Vereinzelte …

TAZ: „Die Kraft, die aus jedem Wort springt“ Gil Scott-Heron/Makaya McCraven: „Were New Again“ !!! Von Thomas Lindemann

Gil Scott-Heron gilt als „Godfather of Rap“. Der Chicagoer Musiker Makaya McCraven collagiert auf „We’re New Again“ nun altes Material des 2011 gestorbenen Künstlers. Es ist genau der richtige Sound …

TAZ: „Abschluss der CTM 2020 in Berlin“ Im unruhigen Dazwischen bleiben / Schatten, Schwindel, Erschütterungen: Dem Berliner Festival CTM für Musik, Performance, Kunst, Diskurs gelang dieses Jahr die Reise ins Unbekannte.

Ausnahmesituationen, in denen Gewissheiten ausgehöhlt und Orientierungen durcheinandergewirbelt werden, weil tiefgreifende Veränderungen bevorstehen – gemütlich klingt es nicht gerade, was der Begriff Liminalität umschreibt. Von Beate Scheder Der Anthropologe Victor …

TAZ: „Die Macht der Arroganz“ Vor 40 Jahren veröffentlichte die Bristoler Pop Group ihr Album „Y“. Wie gut ist es gealtert? Eine Bestandsaufnahme zur Wiederveröffentlichung.

Die Geschichte der Pop Group ist die Geschichte von bösen Menschen, die wider Willen Gutes bewirken. Und von gescheiterten Ambi­tio­nen, die wider Willen Gutes bewirken. Von den knapp 500.000 Menschen, die …

TAZ: „Klänge des Berstens“ Münchens biederer Ruf feuert die alternative Musikszene an. Das beweisen neue Werke von der Hochzeitskapelle und vom Trio Carl Gari. Von Lars Fleischmann

Es ist nicht lange her, da wollte der Musiker und Label-Macher Sebastian Schnitzenbaumer die Stadt München wegen Rufschädigung verklagen. Dies führte wiederum zu Diskussionen, die auch außerhalb der bayerischen Landeshauptstadt …

„Musik und Digitalisierung“ Wer kassiert für die Musik? // Diskurs-Festival „Right the Right“ Vorträge und Konzerte um das Thema Urheberrecht.

Beim Berliner Diskurs-Festival „Right the Right“ im Haus der Kulturen der Welt ging es in Panels, Vorträgen und Konzerten um das Thema Urheberrecht. Wie wäre es, das Pferd von hinten …

TAZ: Jaimie Branch „Fly or Die II: bird dogs of paradise“ Gegen die Dämonen – Ihre neue Platte bündelt Wut und Schmerz.

Es gibt bestimmt hundert Wege, einen Text über das neue Album der Chicagoer Künstlerin Jaimie Branch zu beginnen. Man könnte losstürmen, mit Pauken und Trompeten, Volldampf, direkt zur Nach­erzählung springen. …

TAZ: „Die Liste wird immer länger“ Der kalifornische Trompeter Ambrose Akinmusire kommt zum Jazzfest nach Berlin

Binnen 24 Monaten führte er insgesamt fünf verschiedene Auftragskompositionen auf: Werke, die aufgrund ihrer Einmaligkeit rasch in Vergessenheit geraten. Kurz nach einem Auftritt beim New Yorker Ecstatic Music Festival ging …

„If the band is better than the drummer, it’s not a jazz band“: Der große Schlagzeuger Art Blakey wäre dieser Tage 100 geworden

Sie waren alle gekommen. Wayne Shorter, Benny Golson, Curtis Fuller und Freddie Hubbard. Musiker, die entscheidend dazu beigetragen hatten, dass afroamerikanischer Jazz ab den fünfziger Jahren eine Coolness erlangte, von …

Nur Sound, sonst nichts Der US-Ambient-Produzent und DJ Huerco S bestreitet beim Festival Berlin Atonal einen Abend mit Künstlern seines Labels. Ein Porträt.

Auch die Klangwelt des US-Produzenten Huerco S. firmiert unter diesem Rubrum. Während Ambient beim Einsortieren im Plattenladen sinnvoll erscheint, könnte Huerco S., der eigentlich Brian Leeds heißt und im Mittleren …

„Der Sound seines Herzens“ Thelonious Monk, am 10. Oktober vor 100 Jahren geboren, veränderte den Jazz in den USA und Europa

Eigentlich sollte er schon Ende November 1963 auf dem Titelbild des Time Magazine zu sehen sein, doch die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy durchkreuzte diese Planung. Erst im Februar 1964 war …