„Zwei Polen an konträren Polen“ Die gegensätzlichen Klaviertrios von Leszek Mozdzer und Marcin Masecki

Beide sind erfolgreiche polnische Jazz-Pianisten, beide sind als Instrumentalisten wie als Komponisten in der klassischen Musik verwurzelt, und beide haben zudem keine Berührungsängste mit Popmusik. Trotzdem könnten sie unterschiedlicher nicht

Release Tipp: Gabriella Smart – Inner Cities Composed By Alvin Curran / Room40

„Gabriella Smart machte die Wiederholungen und die unzähligen plötzlichen Diskontinuitäten und Energieverschiebungen von Curran natürlich und spontan, fast mühelos. Ihre Darbietung reichte von Ruhe, Zerbrechlichkeit, Humor, Sentimentalität, sprühender Geschicklichkeit bis

„Eine kleine Mondmusik“ Einsam, einsamer, Jazzklavier: Michael Wollny und Dominik Wania veröffentlichen neue Soloalben.

Etwa zur selben Zeit, als im Himalaya Alleinbezwingungen der Achttausender zur neuen Königsdisziplin von Extrembergsteigern wurden, entdeckten Jazzpianisten das Soloalbum. Wer sich Anfang der 1970er Jahre beweisen wollte, stürzte sich

Diary Of Jazz #34 „Das wohlpräparierte Klavier“ Begegnung mit der französischen Musikerin Eve Risser Mit Karl Lipepgaus

Köln, 17.10.2019 Sie liebt das Spielen an einem Instrument, das noch keinen Namen hat. Es mache ihr viel Freude, ein neues Instrument zu erfinden, sagt Eve Risser. Alles passiere in

Das präparierte Piano: Die Hand ist auf den Tasten, der Schlägel steckt zwischen den Zähnen / Irmin Schmidt, Eve Risser, Kris Davis, Ross Bolleter

Die Idee hat einst der Komponist John Cage bekannt gemacht. Unterdessen spielen Musiker aus sehr verschiedenen Traditionen auf einem präparierten Flügel. Auch der Krautrock-Pionier Irmin Schmidt findet so zu neuen

„Mr. Cole won’t rock’n’roll!“ – Zum 100. Geburtstag des Pianisten und Sängers Nat „King“ Cole

Auch als Star wollte er seine Jazz-Vergangenheit nie ganz ausblenden, vor allem nicht bei Konzerten. Im „The Sands“ in Las Vegas präsentierte sich Nat „King“ Cole 1960 fast ausschließlich als Vokalist – singend und swingend. Mit Karsten

„Neue Anschläge“ Wie junge PianistInnen ihren Ausdruck auf dem Klavier finden / Mit Elias Stemeseder, Magda Mayas, Fee Stracke und anderen

Vielleicht ist das Pianotrio nicht mehr die passende Maßeinheit für Musik, die sich aus dem Jazz ableitet und Freiheit atmet. Zeitgenössische PianistInnen jedenfalls begeben sich in andere Konstellationen, um ihre

„Musik, die schweigt – Einsamkeit, die tönt“ Federico Mompou und die Mystik einer música callada

Der katalanische Komponist Federico Mompou war fasziniert von einer Musik, die schweigt, einer Einsamkeit, die tönt. Er komponierte dazu den Klavierzyklus „Música Callada“ und berief sich auf einen spanischen Mystiker.

„Ich bin völlig erschöpft von meinem äußeren Leben …“ Eine Lange Nacht über Franz Liszt

„Das moderne Weltkind. Der Dämon des äußeren Erfolges verwirrt ihn immer wieder“, so schrieb Richard Wagner über den 1811 im österreich-ungarischen Burgenland geborenen Franz Liszt. Eigentlich wollte er Geistlicher werden,

Free Jazz, Twelve Tone Tales and Globe Unity // Zum 80.Geburtstag von Alexander von Schlippenbach Mit Bert Noglik

Als einer der großen Persönlichkeiten des europäischen Jazz gelang es ihm, mit seiner Musik prägnante Zeichen zu setzen und sein Spiel im Prozess der Improvisation auf unverwechselbare Weise zu profilieren.

„Triumph des Todes“ Zum 80. Geburtstag des amerikanischen Komponisten Frederic Rzewski – Mit Kommentaren des russischen Pianisten Igor Levit

An Rzewski, dem großen alten Mann der Moderne, scheiden sich die Geister. Die einen verehren ihn, weil er die Klaviermusik beispielhaft vorangebracht hat, andere sehen in ihm vor allem den