Die T.A.Z. – Temporäre Autonome Zone ist eine Idee von Hakim Bey alias Peter Lamborn Wilson. Unter diesem Titel veröffentlichte der US-amerikanische Schriftsteller und Philosoph 1991 eine Sammlung kulturpolitischer und philosophischer Essays.

Auszüge daraus und ein Interview von 1994 bilden die Grundlage der Hörcollage. Hakim Bey nennt sich selbst einen anarchistischen Ontologisten und fordert: Bildet keine Menschenketten – vandalisiert! Protestiert nicht – verunstaltet! Will man euch Hässlichkeit, mieses Design und blöden Müll aufzwingen, übt Vergeltung.
Zerschlagt die Symbole des Imperiums im Namen von nichts anderem als dem Herzenswunsch nach Anmut […] Die Attacke gilt den Strukturen der Kontrolle, im Wesentlichen den Ideologien.



T.A.Z. – Temporäre Autonome Zone
Von wittmann/zeitblom
Übersetzer: Jürgen Scheider
Komposition: zeitblom
Regie: wittmann / zeitblom
Mit Christian Wittmann, Bernhard Schütz, Björn Bugri, Alice Dwyer, Oliver Stritzel, Hans-Jochen Wagner, Hitomi Makino
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

© Deutschlandfunk, Hörspiel, 24.11.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.