Während Flieger wieder vollgepackt werden, müssen Konzert- und Theaterhäuser leer bleiben. Für Künstler kommt das einem Berufsverbot gleich, das sie so nicht hinnehmen sollten.

Kommentar von Reinhard J. Brembeck

Vor einigen Jahrzehnten war in München ein Aufkleber verbreitet, der Erheiterung wie Diskussionen auslöste: „Das Kulturreferat ist der natürliche Feind des Künstlers.“ Das war witzig und wahr zugleich, fühlen sich doch viele freischaffende Künstler als Secondhand-Kunstmacher, weil die öffentliche Hand ihre eigenen Institutionen (finanziell) sehr viel mehr hätschelt als Kleinkünstler, freie Ensembles, Privattheater. Wer damals Theaterwissenschaft studierte, bekam als Erstes zu hören, dass es in München so viele arbeitslose Schauspieler gebe wie in ganz Deutschland an den öffentlichen Häusern angestellte….

Weiter lesen …!

© Süddeutsche Zeitung, Kultur, 22.5.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.