Swing easy! „Les Liaisons Dangereuses“ Eine verlorene Filmmusik Thelonious Monks Mit Karl Lippegaus
Seine vorletzte Sendung für den WDR 4, denn diese Sendereihe wird eingestellt !!!

Am 27. Juli 1959 nimmt der Pianist in den Nola Penthouse Studios in Manhattan einige seiner bekanntesten Stücke für eine Filmmusik auf. Diese Musik wurde in dem französischen Film Les Liaisons Dangereuses des Regisseurs Roger Vadim seinerzeit nicht verwendet. Im Jahr von Monks 100. Geburtstag startet seine Familie den Reigen der Feiern mit diesem historischen Fund.

Mit Karl Lippegaus

Es handelte sich um Solos, Trios und Quartette mit Musikern aus Monks regulären Bands sowie als Gast der junge Barney Wilen am Tenorsaxofon. Wilen war kurz vorher an Miles Davis‘ Filmmusik zu L’Ascenseur à l’Échafaud (Fahrstuhl zum Schafott) beteiligt gewesen. Der Monk-Biograph Prof. Robin D.G. Kelley schreibt im Begleittext zur jetzt aufgetauchten Monk-Edition: „Es ist nicht übertrieben, wenn man sagt, Monk hätte aus einem relativ konventionellen Drama einen Avantgarde-Film gemacht.“ Monks Sohn, der Drummer T.S. Monk sagt, „Dies ist eine wunderbare Ausgrabung. Thelonious in Topform, mit einigen seiner besten Freunde, Charlie Rouse, Sam Jones und Art Taylor! Es gibt auch einige neue Stücke. Wenn Sie Monk lieben, werden Sie diesen original Soundtrack zu dem presigekrönten französischen Filmklassiker Les Liaisons Dangereuses mögen. Die ganze Monk-Familie freut sich, diese Veröffentlichung möglich gemacht zu haben.“ Die Vinyl-Version erschien als Erstes und die Platten wurden gepresst in Deutschland.

© WDR 4, Swing Easy!,  26.4.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.