Studio Elektronische Musik The Artist’s Cut [07] + point of view [72]: Luís Antunes Pena

„Das noch nicht Bekannte ist das Terrain, auf dem ich mich am sichersten bewege.“ Der Komponist und Computer-Musiker Luís Antunes Pena im Artist’s Cut.

Mit Frank Hilberg

»The Artist’s Cut« versucht einen Mittelweg, um den Atem der Spontaneität und maßvolle Bearbeitung zu verbinden: Ein »Artist« begibt sich für einen Tag in ein Studio, wo ihm ein Produzent als Arbeitspartner und kritisches Gegenüber beim »Cut« beisteht.
Mit dieser Produktionsform wird an die Pionierzeit von Elektronischer Musik angeknüpft, als Werke in vielstufiger Zusammenarbeit von Komponist und Technik entstanden.

 

Wenn ich komponiere und improvisiere, will ich die Unvorhersehbarkeit pflegen. Ich arbeite mit Klängen, mit Gesten, mit Werkzeugen, mit Strukturen, mit Programmen, mit Ideen, aber was die genaue Bedeutung dessen ist, was ich letztendlich produziere, ist mir zuerst nicht klar. Und ich geniesse es. Ich brauche das. Ich brauche es die Illusion zu haben, dass ich nicht alles unter Kontrolle habe. Ich muss in der Ungewissheit arbeiten. Sie ist der Treibstoff meiner Arbeit. Das noch nicht Bekannte ist das Terrain, auf dem ich mich am sichersten bewege. Ich arbeite mit der Übertragung von Klängen in Zahlen. Meistens haben diese Zahlen konkrete Bedeutungen wie Zeit, Frequenz und Amplitude.

Aber es ist die Übertragung von diesen zuerst bedeutungslosen Werten, die dem Ganzen eine kompositorische Bedeutung verleiht.
Das ist vielleicht die wichtigste Entscheidung im ganzen Prozess.
Bei diesem Übertragungsprozess zwischen der Mimesis der realen klingenden Welt und einer Röntgenaufnahme eines Samples, ist mir immer wichtig den Fehler zu provozieren, die Unsicherheiten der Technik zu suchen, in einem Wort die Ungewissheit zu stiften.
(Luís Antunes Pena)

© WDR 3, Studio Elektronische Musik, 27.4.2019

The Artist’s Cut [07]

KomponistTitel
Luís Antunes PenaDISORDER / RESONANCE 4
Luís Antunes PenaDISORDER / RESONANCE 3
Luís Antunes PenaDISORDER / RESONANCE 2
Luís Antunes PenaDISORDER / RESONANCE 1
Luís Antunes PenaDISORDER / RESONANCE 5

point of view [72]: Luís Antunes Pena

Eine persönliche Auswahl an Musikstücken, die den Komponisten und Computer-Musiker Luís Antunes Pena inspirierten und begleiten.

KomponistTitel
Otomo Yoshihide & Sachiko M.Filament 1-7
Florian ZwisslerDoppelbrunn
Benjamin ThigpenThread 0
Orm FinnendahlRekurs
Mathias SpahlingerStörung
für Tonband
(1975)
João Pedro OliveiraEt Ignis Involvens
für 8Kanal-Tonband
(2005)
Luís Antunes PenaIm Rauschen
cantabile für Kontrabass
und Elektronik
(2012)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.