Frank Hilberg im Gespräch mit Florian Zwißler // Karlheinz Stockhausen: Prozession / Kurzwellen / Aus den sieben Tagen / Spiral / Pole / Expo / Für kommende Zeiten

… Leider gibt es keine weiteren Info’s zu dieser Sendung, auf der Homepage taucht diese noch nicht einmal auf. Wenn ich die Info’s bekomme, trage ich diese hier nach. radiohoerer …

© WDR 3, Open Sounds: Studio Elektronische Musik, 4.4.2020

nexus [28]: Stockhausen und seine Ensembles [2] Intuition oder Improvisation? Karlheinz Stockhausens „Aus den Sieben Tagen“

Von Nina Polaschegg

Mai 1968 – Deutschland und Europa steht ganz im Zeichen der Studentenrevolten. Karlheinz Stockhausen liest ein Buch über Sri Aurobindo, das seinem Komponieren eine neue Richtung geben wird. In kurzer, doch intensiver Auseinandersetzung mit Meditation und Fasten entsteht das, was er als Intuitive Musik bezeichnet.

Seine 15 Textkompositionen „Aus den Sieben Tagen“. Einige mit relativ klaren Spielanweisungen versehen, andere rein poetischer Natur. Stockhausen hat dieses Stück im Laufe der Jahre mit verschiedenen Gruppen aufgeführt. Unter ihnen waren sowohl Komponisten als auch Pioniere der sogenannten „freien Improvisation“.

Wer waren die Mitglieder dieser Gruppe? Wie haben sie zusammengearbeitet? Welche Aufnahmen sind entstanden?

Die Musik zur Sendung „Aus den Sieben Tagen“ (1968)
15 Textkompositionen für Intuitive Musik

KomponistTitel
Karlheinz Stockhausen1. Richtige Dauern für ca. 4 Spieler
Karlheinz Stockhausen2. Unbegrenzt für Ensemble
Karlheinz Stockhausen3. Verbindung für Ensemble
Karlheinz Stockhausen4. Treffpunkt für Ensemble
Karlheinz Stockhausen5. Nachtmusik für Ensemble
Karlheinz Stockhausen6. Abwärts für Ensemble
Karlheinz Stockhausen7. Aufwärts für Ensemble

Moderation & Redaktion: Frank Hilberg

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.