Es ist eine Reise, zu der der Pianist die ZuhörerInnen einlädt“, schreibt der Chicagoer Jazzkritiker Alain Drouot in den Liner Notes zur Solo-CD von Stefan Aeby. Die erste Solo-Klavieraufnahme des Schweizer Pianisten Stefan Aeby ist das Ergebnis von dreieinhalb Jahren ‚Inkubationszeit‘ und zeigt, dass er versteht, was man erreichen kann, wenn man die Möglichkeiten eines Studiosettings voll ausschöpft.© Text: Intakt Records

 

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.