Musik, die euch abholt (oder auch nicht): Neues und Altes kommt von Elysia Crampton, Charli XCX (beziehungsweise A.G. Cook), Eartheater, Peaking Lights und Khruangbin.

Was ist das überhaupt für eine Welt, für ein Jahr oder auch nur für einen Monat? Wir wissen’s nicht, wir können es nicht sagen und halten uns im Strudel der (Nicht-)Ereignisse nur an dem fest, was wir mit Sicherheit sagen können: France JobinMaze & Lindholm oder Okkyung Lee gießen uns mit ihren neuen Alben in diesem Monat kalten Kamillentee auf die offenliegenden Nervenenden. Wohlige Vibes, die wirklich gebraucht werden.

Wobei sich andererseits parallel zum neuen Album von Elysia Crampton auch deren (sehr) frühe Demo anhören lässt und weil das noch nicht hibbelig genug ist, gleich der neue Clusterfuck-Content von unter anderem Fire-ToolzA.G. Cooks Charli-XCX-Remix, die jüngste Eartheater-Single, das Fummel-Drumming eines Greg Fox oder doch einigermaßen gerade Beats von PatriciaPeaking Lights und Fotomachine nachschieben lassen. Keine Sorge, Gitarren gibt es auch noch: Three Queens In Mourning machen gerade erneut mit Vorzeige-Prepper Bonnie ‚Prince’ Billy gemeinsame Sache, Khruangbin tapsen übers Wah-Wah-Pedal und während bei MC Salum das Geklimper aus dem Ableton-Projekt kommt, holt Ytamo vor Trauer triefende Töne aus dem Piano hervor. Macht das die Welt nun wirklich besser? Ganz bestimmt nicht! Und damit guten Morgen, damit gute Nacht. © Text + Links: Spex.de

 

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.