Nach hören …

Von Burkhard Reinartz

Manchmal ist Filmmusik laut und dominant, manchmal wirkt sie subtil, kaum wahrnehmbar. Über den Hörsinn dringt sie unterschwellig ins Bewusstsein des Zuschauers ein. Kaum ein erfolgreicher Film kommt ohne Musik aus. Seit den Anfängen des Kinos hat sich Filmmusik enorm gewandelt.

 

Die Spanne reicht von der Live-Klavierbegleitung der frühen Stummfilme über monumentale Orchesterorgien bis zum elektronischen Sounddesign eines Hans Zimmer. Filmmusik ist auch außerhalb des Kinosaals en vogue, und heute haben die Soundtracks erfolgreicher Filme einen hohen Marktanteil in der Musikbranche. Doch es gibt auch Regisseure, die der musikalischen Suggestion misstrauen und lieber auf sparsam eingesetzte Akzente setzen.

Produktion: DLF 2013

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.