Auf seinen vielen Reisen in alle Welt hat Stephan Micus über Jahrzehnte nicht nur unzählige Instrumente gesammelt, sondern sie auch vor Ort erlernt.

Mit Peter Rixen

Das Besondere an Micus‘ Musik ist allerdings, dass er für die traditionellen Instrumente teils neue, eigene Spieltechniken entwickelt. Außerdem kombiniert er den Klang von Instrumenten, die man zuvor noch nie zusammen gehört hat. So entstehen Klangwelten von ganz eigenem Reiz, in denen der Gegensatz von Archaischem und Zeitgenössischem aufgehoben ist.

© RBB kulturradio, Musik der Kontinente, 28.9.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.