Sound of 2014 Harry Lachner

Hallo zusammen !

Nun hat Harry Lachner mir seine Sounds of 2014 geschickt.
Und sie ist so ganz anders als die von Karl Lippegaus.
Fast kein Jazz ist dabei, dafür allerlei Vertreter jener Randbereiche,
die ich durch ihn und seine Sendungen lieben lernte.
Seine Nachtsessions ( wer weiss wie lang sie noch existieren wird )
sind voll von Musik, die außer Ihm kaum noch jemand spielt.
Wer spielt schon ‚Pharmakon‘, ‚Matthew Shipp‘, ‚Nazoranai‘, ‚Edward Ka-Spel & Philippe Petit‘
‚Xiu Xiu‘ und natürlich ‚Pere Ubu‘ ?
Besonders möchte ich noch auf jene Sendungen hinweisen,
in denen Harry selber auf Entdeckungen geht.
Und vielleicht wird sein ‚Charles Mingus Projekt‘ noch Wirklichkeit …. ?!
Ich freu mich auf noch viele Sessions zu den Randbereichen der Musik !

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.