In den 1960er-Jahren wurde Soulmusik zur populärsten schwarzen Musik in den USA. 1967 kam die Soulmusik erstmals nach Westdeutschland: Im April traten in der Jahrhunderthalle in Frankfurt-Höchst Ray Charles und ein halbes Jahr später James Brown auf.

Von Christoph Wagner

Im November folgte ein Konzert unter dem Motto „Soul Time“, das ein Künstlerpaket präsentierte, dem Percy Sledge und Sam & Dave angehörten. Soul war nun in aller Munde – der allerneuste Schrei der Popindustrie!

© SWR 2, Musikpassagen, 19.1.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.