Hallo zusammen. Das die Veröffentlichung von Gabriela Smart so einen großen Zuspruch findet, ist klasse. So was erscheint nicht alle Tage und es ist definitiv etwas Besonderes.

Überhaupt bin ich sehr froh über das Interesse an den CD-Tipps bzw. Release Tipps. Ich selbst entdecke immer wieder neues und das macht das Hören so wichtig. Vieles von dem, was ich täglich höre, wird nicht automatisch ein Tipp. Von den Radiosendungen mal abgesehen. Ab nächste Woche bin ich bei den Leipziger Jazztagen. Hier freue ich mich besonders auf ein Wiederhören mit Conny Bauer. Es wird auch für viele Zuschauer ein besonderes Erlebnis sein, war er doch schon bei den ersten Jazztagen in Leipzig dabei.


Das Solo Konzert von Eve Risser ist auch mit auf dem Programm sowie Aki Takase mit Ihren Japanic Projekt. Vom Konzert mit Aki Takase und Alexander von Schlippenbach hatte ich hier noch gar nicht berichtet. Die beiden waren vor ein paar Wochen in Chemnitz in der Galerie und spielten u.a. auch vierhändig. Wer sitzt auf welcher Seite und tritt die Pedale, das waren so die wichtigsten Fragen. Ihre speziellen Bearbeitungen von Stücken für 4 Hände waren ein Erlebnis. Angesichts ihres fortgeschrittenen Alters ist die Prozedur des Beifalls und Zugaben ein Problem. Einerseits ist die Musik zu schön, andererseits hat man Skrupel sie immer wieder zum Klavier zu bitten. Eine schwierige Frage.

Dass ich nicht jede ECM Veröffentlichung gut finde, ist bekannt. Vieles kann man getrost vergessen oder wenigstens zum Einschlafen verwenden. 😉 Es gibt glücklicherweise immer wieder Ausnahmen, die das Label verdienen und gehört werden sollten. Mein Favorit seit langer Zeit: Matthieu Bordenave.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.