Nun, ich wurde in einer Mail gefragt, warum ich nichts zur Veröffentlichung von Peter Schwalm und Arve Henricksen schreibe? Das ist recht einfach. Sie gefällt mir einfach nicht. Um es mal diplomatisch zu sagen.

Ein ähnlicher Fall war „Krononaut“. Da waren „alle“ ganz heiß drauf und jetzt? Es ist mehr oder weniger recht still darum geworden. Große Namen machen nunmal noch keine große Musik. Die üblichen Verdächtigen werden sich schon an „Neuzeit“ die Finger wund schreiben (hatten wir das nicht schon … ), das muß ich nicht mitmachen.

Aber natürlich hat hier jeder die Gelegenheit sich selber die Musik anzuhören:



Viel, viel wichtiger ist so ein Werk wie das von Ingrid Laubrock. Ich höre das seit Tagen immer wieder „in kleinen Dosen.“ 😉 Denn das wird auch noch in Jahren Bestand haben und ich schätze mal, auch weit darüber hinaus.
Ich bin überzeugt, „Dreamt Twice, Twice Dreamt“ wird etwas ganz großes werden.

Um so mehr rechne ich es dem Label Intakt Records hoch an, dass sie in dieser schwierigen Zeit ein solches Projekt unterstützen und veröffentlichen. Es macht mich auch etwas stolz, dass ich mit meinen ABO bei Intakt solche Projekte mit unterstütze. Eine sehr bemerkenswerte Sache und sicher für den einen oder anderen eine gute Gelegenheit, solche Projekte auch in Zukunft zu unterstützen.



Dann habe ich noch Anliegen.
Ich suche einen Mitschnitt von folgendem Konzert:

20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Konzert
Werner-Otto-Saal, Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 26.10.2020
Georg Katzer: „Mon 1789“, Radiokomposition (1989)
Sebastian Stier: ‚sowohl als auch‘ (Uraufführung)
Lutz Glandien: „und war es noch still“ für elf Instrumente (1989)
Georg Katzer: „Mein 1989“, Radiokomposition (1990)
Georg Katzer: „Godot kommt doch, geht aber wieder“ für Kammerensemble (2000)
ensemble unitedberlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Wer einen solchen Mitschnitt besitzt soll sich bitte bei mir melden.

Dann viel Spass beim Entdecken der neuen Beiträge und der Release Tipps.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.