Es ist das ganze Ausdrucksspektrum seines Instruments, das den Zürcher Trompeter Silvan Schmid interessiert: Die triumphierenden Fanfaren ebenso wie die lyrische Melodie, die hart swingende Jazzimprovisation wie die Klangsuche.

Sein Quintett ist für Silvan Schmid die logische Fortsetzung seiner Trompete: Zu allem fähig nämlich, zu Klangexperimenten ebenso wie zu Kammermusik, zu wilden Ausbrüchen ebenso wie zu disziplinierter Klangmalerei, zu freien Improvisationen wie zu strukturierter und durchdachter Satzarbeit. Und mit Saxophon, Cello und Tuba gesellen sich der Trompete drei Stimmen zu, die einen überaus eigenwilligen Bandklang ermöglichen.

Link zum Player

Playlist PDF

© SRF 2, Late Night Concert, 1.3.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.