Das Quartett um den Zürcher Pianisten Nik Bärtsch baut aus Minimal-Patterns sogenannte Module. So nennt Bärtsch die meisten seiner Kompositionen. Die rhythmische Komponente spielt dabei eine Hauptrolle. Ronin ist eine Groove-Maschine, die das Publikum in den Bann schlägt.

 

Link zum Player

Nik Bärtschs Ronin

Nik Bärtsch, Piano
Sha, Bassklarinette/Altsaxophon
Thomy Jordi, E-Bass
Kaspar Rast, Schlagzeug

Konzert vom 26. Mai 2018, Kulturzentrum Kammgarn, Schaffhausen

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.