Der vielfach prämierte texanische Tenorist Walter Smith III. genießt unter Musikern die größte Wertschätzung. Der Trompeter Ambrose Akinmusire etwa zählt ihn zu den besten Saxofonisten seiner Generation und bei Kritikerumfragen landet der 37-jährige stets auf vorderen Positionen.

Von Ssirus W. Pakzad

Nur ein größeres Publikum sollte dem aus Houston stammenden Virtuosen vergönnt sein. Walter Smith III. ist einerseits ein Traditionalist, der weite Teile der Jazzgeschichte verinnerlicht hat, andererseits ein sehr fortschrittlicher Komponist und Instrumentalist mit frischen Ansätzen und Ideen, die er auf etlichen Alben unter eigenem Namen umsetzte. Auf seinem letzten Werk „Twio“ erfüllte er sich einen Traum und forderte ein Jugendidol von sich zum Kräftemessen auf: den Saxofonisten Joshua Redman.

© SWR 2, Jazztime, 16.6.2018

Playlist:

Thelonious Monk:
Ask Me Now/CD: Twio
Walter Smith III

Walter Smith III:
Contrafact/CD: Twio
Walter Smith III

Walter Smith III:
Foretold You See/CD: Still Casual
Walter Smith III

Charles Mingus:
Duke Ellington’s Sound Of Love/CD: Casually Introducing Walter Smith III
Walter Smith III

Ambrose Akinmusire:
Memo (G.Learson)/CD: The Imagined Saviour Is Far Easier To Paint
Ambrose Akinmusire

Walter Smith III:
Him Or Me/CD: Choices
Terence Blanchard Group

Laurent Coq:
The Battle Of Brandywine/CD: The Lafayette Suite
Laurent Coq/Walter Smith III

Walter Smith III:
Working Title/CD:Walter Smith III
Walter Smith III

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.