Das Saiteninstrument Sanshin, wie die Langhalslaute Shamisen in Okinawa genannt wird, gilt als die Seele der Volksmusik dieser Gegend. Sie wird seit über 100 Jahren in Okinawa gespielt und steht dort in jedem Haushalt.

Von Johannes S. Sistermanns

Nur drei Saiten werden gespielt, der Korpus ist aus Holz, als Resonanzfläche dient eine Schlangenhaut. Neben der traditionellen Spielart stellt Sistermanns auch neue musikalische Sphären und Ensemblekombinationen mit Stimme, Saxofon und elektroakustischer Musik vor.

Manuskript PDF

© SWR 2, MusikGlobal, 15.1.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.