RUDOLSTADT FESTIVAL 2016 (TEIL II)

Nach hören …

Mit Lena Willemark kam die bedeutendste schwedische Folk-Sängerin der letzten 30 Jahre zum Rudolstadt Festival 2016. Und zum ersten Mal in der 26-jährigen Geschichte des größten Folk-, Roots- und Weltmusik-Festivals in Deutschland stand in diesem Jahr auch eine grönländische Band auf der Bühne: Nive and the Deer Children.

 

Nive Nielsen gehört zu Grönlands Urbevölkerung. Im Konzert präsentiert sie mit ihrer internationalen Band The Deer Children aber nicht die trommelbegleiteten traditionellen Songs der Inuit, sondern eine Mixtur aus Folk und Indiepop. Zwei der Songs im Rudolstadtkonzert sang Nive in Grönländisch. Die Heidecksburg war wenig später erfüllt von sensiblen und kraftvollen Klängen, in denen sich schwedische Folksongs und Symphonik vereinten. Lena Willemark, die in den 1960er Jahren mit traditioneller Volksmusik aufwuchs, ist bekannt für ihre genreübergreifenden Projekte. Diesmal trat sie in einem erstklassigen Konzert mit den Thüringer Symphoniker unter Leitung von Oliver Weder auf.

Lena Willemark & Thüringer Symphoniker
Lena Willemark – voc, fiddle, Leo Sander – clo, Mikael Augustsson – band, Thüringer Symphoniker

Nive & The Deer Children
Nive Nielsen – voc, g, uke, Jan de Vroede – g, keyb, synth, perc, Charles Shapiro – g, bj, saw, voc, Andrew Collberg – dr, keyb, Jeppe Skovbakke – b, Joe Novelli – g, tp, Nicolaj Brandt – tb, perc, Salik Prabst – sax, perc

Aufnahmen des MDR vom 8. Juli 2016 aus der Heidecksburg, Rudolstadt

Moderation: Babette Michel
Redaktion: Bernd Hoffmann

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: