Ob das Pori Jazz Festival in Finnland in diesem Jahr stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Zum Glück stehen uns die Mitschnitte aus dem vergangenen Jahr zur Verfügung. Zu den Höhepunkten 2019 zählte das Konzert des Bassisten Ron Carter und seiner Band.

Der Bassist Ron Carter ist seit Jahrzehnten eine der großen Konstanten im US-amerikanischen Jazz. Ein vornehmer Gentleman mit einer sehr prägnanten Spielweise auf seinem Instrument. Er spielt keine Note, keinen Ton zu viel, er ist die Souveränität in Person. Der mittlerweile fast 83-Jährige war an weit über 2000 Alben-Einspielungen beteiligt, hat an wichtigen Kapiteln Jazzgeschichte mit geschrieben und ist auch schon lange ein sehr aktiver Bandleader.

Sein aktuelles Quartett verfügt über ein Riesen-Repertoire und ist mit hervorragenden Musikern besetzt. Am Schlagzeug sitzt der hochgradig präzise und zugleich federleicht agierende Payton Crossley. Ausdrucksstark und geschmackssicher agiert der Saxophonist Jimmy Greene. Und am Klavier sitzt der vor allem rhythmisch, aber auch harmonisch ungemein flexibel spielende Pianist Donald Vega.

Datei in der Cloud / Gezippt / Kein Passwort

Ron Carter „Foursight Quartet“
Ron Carter, Bass
Jimmy Greene, Saxofon
Donald Vega, Klavier
Payton Crossley, Schlagzeug

Pori Jazz
Concert Park Kirjurinluoto (Finnland)
Aufzeichnung vom 18.07.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.