Tania Giannouli ist eine Pianistin und Komponistin, die sich erfolgreich jeder Kategorisierung widersetzt. Ob es Filmmusiken sind, Werke für klassische Orchester oder ihre Arbeiten mit verschiedenen Formationen. Sie bleibt in Ihrem Werk eigenständig und unverwechselbar.

Mit ihrem grandiosen Solo Konzert beim Enjoy Festival 2020 hat sie sich nachhaltig in Erinnerung gerufen. Ich war elekrisiert von ihrer Energie und der Vielfalt ihres Spieles. So was hatte ich sehr lang nicht mehr von einer Pianistin gehört. Nun gibt es jetzt die erste Veröffentlichung mit ihrem Trio, das sehr ungewöhnlich mit Trompete und Oud besetzt ist. Dieses Trio hatte 2018 beim Berliner Jazzfest ein umjubeltes Konzert gegeben und wurde vom Magazin Jazzthetik zum besten Konzert des ganzen Festivals gewählt.


„Oud und Trompete sind zwei meiner Lieblingsinstrumente. Ein Klaviertrio mit diesen Instrumenten ist ungewöhnlich, aber ich wollte die schönen Texturen, Tonalitäten und emotionalen Resonanzen erforschen, die diese Kombination von Instrumenten bietet. Und natürlich sind Andreas Polyzogopoulos (Trompete) und Kyriakos Tapakis (Oud) fabelhafte Musiker und es macht Freude, mit ihnen zu arbeiten.

Tanja Giannouli

Die Möglichkeiten dieser ungewöhnlichen Besetzung will sie also erkunden. Es ist ein farbenreiches und intensives Spiel geworden. Gleichberechtigt agieren sie und nutzen dabei alle spieltechnischen Möglickeiten ihrer Instrumente. Tania Giannoulis Kompositionen werden durch das hohe technische Niveau und Spielkultur der Musiker in lauter Perlen verwandelt, die je nach Stimmung ihre Farben verändern.

released November 17, 2020

Der Titel Bellas Dance ist vielleicht eine Erinnerung an eine Party. Sie könnte an dem Pool auf dem Cover stattgfgefunden haben. Die Party ist aus. Den Pool hat sich die Natur zurück geholt, zugewachsen, verwildert wie er ist. Ein tristes Bild.

Die Musik ist es ganz und gar nicht. Sie ist so wie es Tania gerne erreichen wollte:


„Die Musik auf diesem Album ist ein Ausdruck von Liebe, Hoffnung und Mitgefühl, ein Plädoyer für Verständnis, Freundlichkeit und die Notwendigkeit, unsere gemeinsame Verbundenheit zu respektieren und anzunehmen.“

Tanja Giannouli

Diese Musik ist voller Emotionen und einem tiefen Gefühl, getragen von wunderschönen Melodien die unsere Seelen erreichen. Sie helfen uns diese schwierige Zeit zu überstehen. Seelennahrung sozusagen. Und die können wir gerade alle gebrauchen.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.