00.05 Uhr Deutschlandradio Kultur Lange Nacht
info
„Immer nur lächeln, immer vergnügt?“
Eine Lange Nacht vom Niedergang der Musikkultur im Dritten Reich
Von Helmut Braun
Regie: Rainer Clute

01.05 Uhr Deutschlandfunk Radionacht / Jazz
Zeitläufe – Wolfgang Dauner zum Achtzigsten
Root 67 – Jazz in der Hippie-Ära: Pharoah Sanders, Charles Lloyd,
Cannonball Adderley, Oregon u.v.a.
Mit Odilo Clausnitzer

12.05 Uhr WDR 3 Kulturfeature
info
„Viva Fluxus“ Mein Leben mit Vostell
Von Rilo Chmielorz
Aufnahme DLF/SWR 2015

18.05 Uhr Deutschlandradio Kultur Feature
info
„Heimat der Mutigen“
Whistleblowing in den USA oder Warum Edward Snowden fliehen musste
Von: Dieter Wulf
Regie: Alexandra Distler, Ton: Michael Krogmann
Produktion: BR/HR 2014

20.04 Uhr RBB  kulturradio KONZERT AM SAMSTAGABEND
info
Albrecht Mayer leitet die Kammerakademie Potsdam
Aufnahme vom 16.01.2016 im Nikolaisaal Potsdam

20.05 – 06.00 Uhr WDR 3/Ö1 Jazznacht
info
WDR 3 Jazzfest 2016 in Münster
Mit Herbert Uhlir und Karsten Mützelfeldt

22.03 Uhr SWR2 Jazztime
info
„Jazz-Genius“ Der amerikanische Trompeter Tom Harrell
Von Thomas Loewner

22.05 Uhr NDRInfo  Konzert
info
„Roy Nathanson’s Sotto Voce“
Mitschnitt aus dem Rolf-Liebermann-Studio

22.05 Uhr Deutschlandfunk Atelier neuer Musik
info
„Revisited“ Forum neuer Musik 2001
Robert Ashley: Au pair
Robert Ashley, Stimme; Jacqueline Humert, Stimme
Too Hamilton, Live-Elektronik
Aufnahme vom 2.3.01 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

23.04 Uhr RBB kulturradio PROGRAMMÄNDERUNG LATE NIGHT JAZZ
info
„Kathrin Lemke ist tot“
Anlässlich ihres Todes haben wir unser Programm geändert.
Mit einem Heliocentric Counterblast-Mitschnitt von den Jazz Units am 30. November 2011
erinnern wir an die Saxofonistin und Komponistin.
mit Ulf Drechsel

23.05 Uhr Deutschlandfunk Lange Nacht
info
„Immer nur lächeln, immer vergnügt?“
Eine Lange Nacht vom Niedergang der Musikkultur im Dritten Reich
Von Helmut Braun
Regie: Rainer Clute

23.05 Uhr HR2     The Artist’s Corner
info
„Bewusstsein für die Gegenwart“
10 Jahre „Institut für Zeitgenössische Musik“ in Frankfurt am Main
Am Mikrofon: Ursula Böhmer
Die Musik der Moderne und Kompositionen von heute ins Bewusstsein rücken, sich mit den Eigenarten und Spieltechniken dieser Werke auseinandersetzen, neue Konzertformate und Kunstprojekte entwickeln – das war 2005 das Ziel, um an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt eigens ein „Institut für Zeitgenössische Musik“(IzM) zu gründen. Seither wurde viel Innovatives entwickelt – an der Hochschule selbst, zudem in Kooperationen mit Museen und Staatstheatern der Region. Dazu gehört ein Master-Studiengang für „Zeitgenössische Musik“, in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Modern, und eine deutschlandweit einmalige Stiftungsprofessur für „Interpretatorische Praxis und Vermittlung Neuer Musik“. hr2-kultur gratuliert zum Jubiläum und zieht Bilanz.

23.05 Uhr Bayern2  Nachtmix
info
„Fernweh – Nahverkehr“
Musik aus Bayern und Ägypten
Mit Karl Bruckmaier