00.05Uhr DRK Lange Nacht
http://www.deutschlandradiokultur.de/der-musiker-und-naturforscher-bernie-krause.1024.de.html?dram:article_id=310877
„Die Frau am Meer“
Eine Lange Nacht über die Malerin Clara Arnheim
Von Gabriela Jaskulla
Regie: Rita Höhne

00.05Uhr Bayern2 Nachtsession
http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung990732.html
Mit Judith Schnaubelt

03.05Uhr DRK Tonart / Filmmusik
Moderation: Andreas Müller
Oscar-Gewinner und Jazz-Soundtracks werden u.a. in dieser Sendung zu hören sein. Birdman beeindruckte mit einem außergewöhnlichen Score von Solo-Schlagzeuger Antonio Sanchez. Um einen Schlagzeuger geht es in dem mit einem Oscar für eine beste Nebenrolle ausgezeichneten Film „Whiplash“. Und soeben erschien beim kleinen feinen Label Jazz On Film Records eine Sammlung mit zum Teil sehr raren Kompositionen aus dem Polen der 50er und 60er Jahre – Soundtracks von Krzysztof Komeda und Andrzej Trzaskowski.

18.05Uhr DRK Feature
http://www.deutschlandradiokultur.de/ursendung-syria-fm.958.de.html?dram:article_id=306963
„Syria FM“
Von Julia Tieke
Regie: die Autorin
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
(Ursendung)

19.05Uhr HR2 Live Jazz
Two Beat Stompers mit Big Bill Broonzy, 1. Deutsches Jazz Festival Frankfurt 1953 //
Jutta Hipp Combo mit Emil Mangelsdorff und Joki Freund, 2. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1954 //
Hans Koller New Jazz Stars mit Albert Mangelsdorff, 2. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1954, Frankfurt am Main, Franz Althoff-Bau //
in der hr2-Reihe „Der Sound der Freiheit – 70 Jahre Jazz in Hessen“

20.04Uhr RBB kulturradio KONZERT AM SAMSTAGABEND
http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/150228/konzert_am_samstagabend_2004.html
Tugan Sokhiev dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin
Hector Berlio: Roméo et Juliette,
Symphonie dramatique für Soli, Chor und Orchester

22.00Uhr WDR 3 Jazz
http://www.wdr3.de/programm/sendungen/wdr3jazz/index.html
Jazz im Polnischen Kino: Out of the Underground 1958-67
Mit Musik von Krzysztof Komeda und Andrzej Trzaskowsk
Mit Karl Lippegaus

22.03Uhr SWR2 Jazztime
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/jazz/swr2-jazztime-cockpit-schlagzeug/-/id=659242/sdpgid=1050096/nid=659242/did=14908984/16qtka8/index.html
„Cockpit Schlagzeug“
Die neue Generation der Drummer-Leader
Von Günther Huesmann

22.05Uhr NDRInfo Jazz Konzert
https://www.ndr.de/kultur/musik/jazz/Eldenaer-Jazz-Evenings-2014,eldenajazz112.html
„Eldenaer Jazz Evenings 2014 (2/2)“

22.05Uhr Deutschlandfunk Atelier neuer Musik
http://www.deutschlandfunk.de/elliott-sharp-und-sein-ensemble-studio-dan-in-the-pelagic.1990.de.html?dram:article_id=309768
„In the Pelagic Zone“
Elliott Sharp und sein Ensemble ‚Studio Dan‘
Von Reinhard Kager

23.03Uhr Die Ö1 / WDR3 Jazznacht
http://oe1.orf.at/programm/398296
„Live aus Gütersloh“
Die Ö1/WDR 3 Jazznacht kommt live aus dem Theater in Gütersloh!
Zu hören sind unter anderem die Big Band des Westdeutschen Rundfunks unter der Leitung von Chris Byars und das Duo Florian Weber, Klavier, und Markus Stockhausen, Trompete.
Gleichsam als österreichischer Beitrag wird in dieser bereits 58. Ö1/WDR 3 Jazznacht der österreichische Musiker Dieter Glawischnig zu Gast sein.

23.04Uhr RBB kulturradio LATE NIGHT JAZZ
http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/150228/late_night_jazz_2304.html
JAZZ UNITS 2014: For Free Hands
Konzertmitschnitt vom 26.11.2014, Berlin, Grüner Salon
mit Ulf Drechsel

23.05Uhr Deutschlandfunk Lange Nacht
http://www.deutschlandradiokultur.de/der-musiker-und-naturforscher-bernie-krause.1024.de.html?dram:article_id=310877
„Die Frau am Meer“
Eine Lange Nacht über die Malerin Clara Arnheim
Von Gabriela Jaskulla
Regie: Rita Höhne

23.05Uhr Bayern2 Nachtmix
http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung990810.html
„Sag mir, wo die Blumen sind?“
Mit Karl Bruckmaier

23.05Uhr HR2 The Artist’s Corner
„Hessen hören 26“ Astrid Schmeling im Feld (Trutzhain)
(hr 2014) – Ursendung –
1939, schon zu Beginn des Zweiten Weltkriegs, errichtete die Wehrmacht im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis mitten im Feld das Kriegsgefangenenlager StaLag IX A für bis zu 8000 Häftlinge. Nach dem Krieg inhaftierte die US-Army hier NSDAP- und SS-Mitglieder, Soldaten und Frauen; dann brachte man hier „Displaced Persons“ unter. Ab 1948 bot das Gelände Heimatvertriebenen aus dem Osten eine Unterkunft, und sie gründeten Betriebe und schufen Arbeitsplätze. 1951 wurde aus dem Lager eine selbstständige Gemeinde: Trutzhain, seit 1970 mit seinen heute fast 900 Einwohnern Ortsteil von Schwalmstadt. Das ist der historische Hintergrund des „Hessen hören“-Stücks von Astrid Schmeling. Die 1955 in Kassel geborene Flötistin, eine Spezialistin für Neue Musik, verwebt Aspekte der Geschichte(n) mit sonoren Positionen unserer Zeit.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.