Radiotipps 12.5.2016

00.05 Uhr Deutschlandradio Kultur „Neue Musik“
Huddersfield Contemporary Music Festival
„Phipps Hall“ Aufzeichnung vom 21. und 27.11.2015
Francisco Coll: „Vestiges“ (2012) für Klavier (UA)
Naomi Pinnock: „Lines and Spaces“ (2015) für Klavier (UA)
Jürg Frey: „Grizzana“ (2014) für Ensemble
Richard Uttley, Klavier; Ensemble Grizzana

19.05 Uhr WDR 3
Info
„Der Baucan“ Von John Burnside
Übersetzung aus dem Englischen: Bernhard Robben
Musik und Regie: Klaus Buhlert
Aufnahme des SWR

20.03 Uhr Deutschlandradio Kultur Konzert
Info
Hörprobe – Konzertreihe mit Studierenden deutscher Musikhochschulen
Live aus dem Konzertsaal der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

20.05 Uhr WDR 3 „ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln“
Info
Raummusik mit Orgel und Streichquartett
Horatiu Radulescu: infinite to be cannot be infinite, infinite antibe could be infinite,
Streichquartett Nr. 4, op. 33
Olivier Messiaen: L’ascension, quatre méditations symphoniques für Orgel
Winfried Bönig, Orgel; Asasello Quartett
Aufnahmen aus dem Dom und der Trinitatiskirche

20.05 Uhr  HR2 hr2-Kulturlunch: „Cellissimo!!!“
Info
„Eine musikalisch-literarische Liebeserklärung an das Cello“
Die Cellisten des hr-Sinfonieorchesters
Christoph Pütthoff, Rezitation
(Aufnahme vom 10. April aus dem hr-Sendesaal)

21.04 Uhr RBB kulturradio „Musik der Kontinente“ 
Info
„Afro-Cuban Classics“ mit Peter Rixen

21.05 Uhr Deutschlandfunk JazzFacts
Info
Neues von der Improvisierten Musik Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

22.03 Uhr SWR2 Hörspiel-Studio
Info
„Superpsalm“ Hörspiel von Hermann Kretzschmar
Nach Texten aus den Psalmen in der Übersetzung von Arnold Stadler und dem 1. Buch Mose
Komposition und Regie: Hermann Kretzschmar (Produktion: hr 2015)

22.05 Uhr WDR 3 „Szene NRW – Aktuelles aus der Region“
Info
Vorbericht: 45. Moers Festival 2016 + Vorbericht: 24. Düsseldorfer Jazz Rally 2016

22.05 Uhr Deutschlandfunk „Historische Aufnahmen“
Info
„Vater der Carnegie Hall“
Der Dirigent und Komponist Walter Damrosch (1862 – 1950)
Von Herbert Haffner

23.03 Uhr  SWR2 NOWJazz
Info
„Die Unverwechselbare“ Carla Bley zum 80. Geburtstag
Von Harry Lachner

23.05 Uhr Bayern2 Nachtmix „Die Musik von morgen“
Info
Mit neuen Alben von Mark Pritchard, Jessy Lanza und Digitalism
Mit Michael Bartle

23.08 Uhr Ö1 Zeit-Ton
http://oe1.orf.at/programm/436685
Im Wald mit Pole. Gestaltung: Susanna Niedermayr
Mit seinem neuen Album „Wald“ hat Stefan Betke aka Pole die Tür zu einem neuen Raum geöffnet, auf halbem Weg vom Dancefloor zur Chill-Out-Lounge. Die Musik auf „Wald“ ist deutlich entschleunigt und angereichert mit allerlei Distortions. Dem Dub als musikalische Methode ist Betke dabei treu geblieben. Bildhafter sollten seine Stücke wieder werden, so der Musiker 2012 in einem Zeit-Ton-Interview. Inspiration geschöpft hat Stefan Betke schließlich bei Spaziergängen im Wald. Dabei ging es ihm aber nicht darum, den Wald zu vertonen, vielmehr ließ er sich von charakteristischen Strukturmerkmalen inspirieren, suchte – an Wurzelballen und Baumwipfel denkend – etwa nach klanglichen Gegensätzen oder folgte dem auf dem Waldboden vorherrschenden Schichtenprinzip.