Radiohighlights für den 4.2.2021

Die Radiohighlights in der Übersicht für alle Kultursender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ByteFM sowie des Ö1 und SRF 2.

Musiktipp I

20:00 Uhr SRF 2 Im KonzertsaalGrosse Orchesterfarben mit dem Lausanner Lorenzo Viotti
Orchestre National de France; Lorenzo Viotti, Leitung
Julia Fischer, Violine
Werke von Debussy, Bartok, Mussorgsky/Maurice Ravel
Konzert vom 23. Januar 2020, Konzerthaus, Wien
BARTÓK Violin Concerto No.  2

Musiktipp II

20:04 Uhr SR 2 MouvementMax Pommer dirigiert Werke des 20. Jahrhunderts
Hanns Eisler, Georg Katzer, Einojuhani Rautavaara,Isang Yun

Musiktipp III

20:04 Uhr HR 2 KonzertsaalHörbar in concert: Act local!
Singer/Songwriterin Fee. zu Gast bei der hr-Bigband

Musiktipp IV

23:03 Uhr Ö1 Zeit-TonUnmittelbar und kraftvoll. Zum 20. Todestag von Iannis Xenakis
Wie Xenakis Naturgesetze in Musik verwandelt hat

Hörtipps

19:05 Uhr SWR2 TandemLiefern im Lockdown – ein Fahrradkurier berichtet
Moderation: Fabian Elsäßer
20:00 Uhr ByteFM BTTB – Back To The Basics mit Marcus Maack„Moments In Bass“ Triple von Tim Reaper, Doubles von Calculon, Special Request und Silkie sowie noch mehr Musik vom Dresdener Maltin Worf, vom Darmstädter Label Chrome! Dub und von J:Kenzo unter Pseudonym. Gesamplet werden u.a. die erste Maxi von Massive Attack und Art Of Noise.
21:05 Uhr Deutschlandfunk JazzFacts„JazzFacts“-Fragebogen: Sebastian Gille
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer
22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur FreispielSchwerpunkt: Perfectly Queer gender zone
Von Ingo Kottkamp, Jenny Marrenbach und Vivien Schütz
Regie: Jenny Marrenbach und Ingo Kottkamp
Ton: Michael Kube Deutschlandfunk Kultur 2017
22:05 Uhr SWR2 Hörspiel-Studio„Der Großinquisitor“ Von Björn SC Deigner
Frei nach Fjodor Dostojewskijs gleichnamigen Text aus seinem Roman „Die Brüder Karamasow“
Musik und Regie: Björn SC Deigner SWR 2021 – Ursendung

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen