Die Radiohighlights in der Übersicht für alle Kultursender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, sowie des Ö1 und SRF 2.

Musiktipp I
20.04 Uhr HR 2 Konzertsaal „Boulangerie bei den Kasseler Musiktagen 2019“

Info
Boulanger Trio spielt Werke von Johannes Maria Staud und Antonín Dvořák
(Aufnahme vom 30. Oktober 2019 aus dem Ständesaal)

Musiktipp II
20.04 Uhr SR 2 „Mouvement“

Info
„Mein blaues Klavier“ Vertonungen von Texten der Dichterin Else Lasker-Schüler
Werke von Georg Friedrich Haas, Alexander Haim, Luca Lombardi und Paul Hindemith

Musiktipp III
22.05 Uhr Deutschlandfunk „Historische Aufnahmen“

Info
„Wie ein Naturereignis“ Die Cellistin Jacqueline du Pré Von Norbert Hornig

Musiktipp IV
23.03 Uhr SWR2 NOWJazz „Jazz ist Komposition“

Info
„Die englische Trompeterin Laura Jurd“ Von Michael Rüsenberg

Hörtipp I
19.04 Uhr WDR 3 Hörspiel

Info
„All Adventurous Women Do“ Von Tanja Sljivar
Regie: Hans Block

Hörtipp II
21.03 Uhr SWR2 Radiophon

Info
„Musikcollagen“ Von Dagmar Munck

Hörtipp III
21.30 Uhr HR 2 „Hier ruht in, pardon, ein Gott“

Info
Über das Ende und Nachleben von Berio, Boulez & Co. (Teil 1 von 3)

Hörtipp IV
22.03 Uhr Deutschlandfunk Kultur Freispiel „Stimme & Körper“

Info
„Me, my English and all the languages of my life“ Von Anna Raimondo Regie: die Autorin
„la-La Means I Love La-La“ Von Leo Hofmann Regie und Ton: der Autor Musik: der Autor

Hörtipp V
23.03 Uhr Ö1 Zeit-Ton Porträt. „theclosing“

Info
„Vom Klang und Materie“ Gestaltung: Stefan Trischler

4 Comments

  1. Guten Morgen Sie,
    bin durch Empfehlung auf Ihre Seite gekommen. Haben Sie vielleicht eines dieser Hörspiele?

    „Wenn er allein ist, wird die Menge ein Rätsel, zwischen den anderen kennt er sich selbst nicht mehr“, schreibt Cees Nooteboom in einer seiner Prosaskizzen zu traumfigurativen Bildern des Berliner Malers Max Neumann, 1993 in einer bibliophilen Edition erschienen. Galten diese Texte noch dem Motiv „Selbstbildnis eines Anderen“, geht die Hörspielfassung, an der sich Nooteboom beteiligte, in ihrer assoziativen Collage-Technik weiter: Sie begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis einer „Seelenwanderung“ mitten im Leben, „aus meinem eigenen Arsenal von Erinnerungen, Träumen, Phantasien, Landschaften, Geschichten und Alpträumen schöpfend“ (Nooteboom). „Träume von der Insel und der Stadt von früher“ ist Nootebooms zweites Hörspiel, das der Bayerische Rundfunk nach „Gyges und Kandaules“ (BR/SDR 1993) produziert.

    superdankeschön fürs lesen
    netten tag ihnen

    Weetje Z.
      1. hallo danke für die schnelle antwort !

        dies hier konnte ich noch ausfindig machen zu „Träume von der Insel und der Stadt von früher“:

        PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

        Bayerischer Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1994

        Erstsendung: 19.12.1994 | 55’50

        Vorlage: Selbstbildnis eines Anderen: Träume von der Insel und der Stadt von früher (Roman)

        Sprache der Vorlage: niederländisch

        Übersetzung: Helga van Beuningen

        Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

        Technische Realisierung: Günter Heß; Christine Koller

        Regieassistenz: Holger Buck

        Weetje Z.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.