Fela Kuti gilt als Erfinder des Afrobeat. Der afrikanische Musikstil aus Nigeria feiert seit längerem in der westlichen Welt beachtliche Erfolge. Seit seinem Tod im Jahr 1997 ist Fela Kuti – Sänger, Saxofonist, Bandleader und politischer Aktivist – zu einer Legende geworden.

Zwei seiner Söhne, Femi Kuti und Seun Kuti, führen sein Erbe weiter. Veteranen wie der Schlagzeuger Tony Allen und der Saxofonist Orlando Julius verhelfen dem Stil zu neuer Aufmerksamkeit. Dazu kommen immer mehr Bands aus der westlichen Hemisphäre, die sich von den Klängen und Rhythmen des Afrobeat beeinflussen lassen.

Manuskript PDF

© SWR 2, MusikGlobal, 12.3.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.