„Pierre Boulez und Paul Klee“ Eine Faszination für ein ganzes Leben

Als der junge Pierre Boulez in einer Ausstellung einigen Bildern von Paul Klee begegnete, war dies für ihn „eine Entdeckung ähnlich jener von Webern oder Schönberg“. Diese Faszination sollte den Komponisten sein ganzes Leben lang nicht mehr loslassen.

Am Mikrofon: Margarete Zander

Nicht nur in seinen Schriften spielt Paul Klee eine wichtige Rolle – er plante sogar, dem ersten Band seiner „Structures“ für zwei Klaviere den von einem Bildtitel Klees entlehnten Titel „An der Grenze des Fruchtlandes“ zu geben.

© RBB kulturradio, Musik der Gegenwart, 22.11.2017

 

TonträgerWerkZeit
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 4806828Pierre BoulezStructures Livre I für zwei Klaviere, daraus: 1aAlfons und Aloys Kontarsky, Klaviere03:07
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 4806828Pierre BoulezStructures Livre I für zwei Klaviere, daraus: 1bAlfons und Aloys Kontarsky, Klaviere08:48
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 4806828Pierre BoulezStructures Livre I für zwei Klaviere, daraus: 1cAlfons und Aloys Kontarsky, Klaviere02:11
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 4806828Pierre BoulezStructures Livre I für zwei Klaviere, daraus: Chapitre IPierre-Laurent Aimard und Florent Boffard, Klaviere08:59
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 457 605-2Pierre BoulezRépons, daraus: Section 7-8 CodaEnsemble Intercontemporain
Pierre Boulez
13:51
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 457 605-2Pierre BoulezDialogue de l’hombre double (Ausschnitt)Alain Damiens, Klarinette; Andrew Gerszo, Elektroakustische Realisation am IRCAM06:50

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.